Entwicklung und Struktur

1973 fanden sich 7 SozialarbeiterInnen zusammen, die in der Sozialarbeit für Hörgeschädigte tätig waren. Aus diesem noch nicht rechtsfähigen Verein wurde 1979 ein gemeinnütziger, eingetragener Verein, der beim Amtsgericht Frankfurt am Main registriert ist.

Unser grundsätzlich ehrenamtlich geführter Berufsverband vertritt die Interessen seiner Mitglieder. Die Mitglieder des Bundesverbandes sind hörende und hörgeschädigte SozialarbeiterInnen/SozialpädagogInnen. Wir sind hauptberuflich in unterschiedlichen Arbeitsbereichen tätig, wie z.B. in ambulanten, teilstationären und stationären Einrichtungen für Kinder und erwachsene Menschen mit Hörschädigung und sind bei freien, kirchlichen oder kommunalen Trägern beschäftigt.

Der Verband bietet seit Jahren bundesweite Fortbildungs- und Arbeitstagungen für Mitglieder und Nichtmitglieder zu verschiedenen sozialpädagogischen Themen an. Dabei werden die Mitglieder Regionalgruppen zugeordnet und können in Fachbereichsgruppen tätig werden. Die Sprecher der Regionalgruppen stehen den Mitgliedern vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung und unterstützen den Vorstand. In regelmäßigen Abständen finden regionale Arbeitstagungen statt.